Der Augenblick des Todes

AugenblickWährend der Zeit des Abifestivals 2014 überfährt der “Emslandexpress” einen stadtbekannten Trinker und Schläger. War es Selbstmord? Diese Frage der eintreffenden Polizisten ist schnell geklärt, als sie feststellen, dass der Mann an den Händen gefesselt war. Oder setzt sich jemand auf die Gleise mit gefesselten Händen? Wohl eher nicht!

Dennis Winkler hat seine Marianne zum zweiten Mal geheiratet und damit sein Versprechen, das er zum Ende des zweiten Emsland-Krimis seiner Ex gegeben hatte, eingehalten. Die Hochzeitsfeier ist im vollen Gange, als ihn sein Kollege wegen eines neuen Mordfalles anruft. Er verlässt die Feier und fährt mit Petra Vogt, die ebenfalls an der Feier teilnimmt, zum Ort des Geschehens, unweit der Nobelgaststätte “Hahnekenfähr”. Die Reste der aufgefundenen Leiche lassen darauf schließen, dass es sich um Mord handelt. Irgendjemand hat den Mann gefesselt und auf die Gleise gesetzt. Was waren seine Motive? Der Ermordete handelte mit Gebrauchtwagen und hatte wegen seiner dubiosen Geschäftsmethoden viele Feinde. Ist der Mörder im Umfeld der Geschädigten zu finden? Was bedeuten die Zeichen auf seiner Stirn?

Inhalt: 242 Seiten, 1.Auflage September 2014

Hier eine Leseprobe: Leseprobe_Augenblick_des_Todes

Als e-book hier erhältlich:

amazon2